Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

Eco-Good-Governance-Award zum dritten Mal verliehen

(C) HNEE


(C) HNEE

Per Onlinekonferenz wurde am 27. MĂ€rz 2020 der Eco-Good-Governance-Award an der Hochschule fĂŒr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) verliehen. Das Gewinnerteam hat eine Clean-Fleet-Strategie fĂŒr ein mittelstĂ€ndisches, regionales Unternehmen entwickelt.

„Besonders gut hat uns der hohe Praxisansatz im Modul Umweltmanagement gefallen, weil wir dadurch die Theorie in die Praxis umsetzen und so einen Beitrag fĂŒr die BĂ€ckerei Wiese leisten konnten“, sagte Stefanie Nguyen, die sich im Namen des sechsköpfigen Gewinnerteams fĂŒr den Preis bedankte. Innerhalb ihrer Gruppe hatte sie sich mit den innerstĂ€dtischen Lieferungen des lokal ansĂ€ssigen Unternehmens auseinandergesetzt. Ziel war es, diese nachhaltiger zu gestalten und zu prĂŒfen, inwieweit eine Clean Fleet, eine saubere Fahrzeugflotte, umsetzbar und effizient ist. Im Ergebnis ist das realisierbar, fanden die Studierenden, und empfahlen dem BĂ€ckereibetrieb auf das Lastenrad umzustellen. Dieser Empfehlung wird das Eberswalder Unternehmen nun auch folgen. Die Anschaffung eines passenden Lastenrades ist bereits angestoßen. „Damit konnte das Unternehmen den grĂ¶ĂŸten Nutzen fĂŒr seine zukĂŒnftigen Entscheidungen ziehen“, resĂŒmierte Prof. Dr. Thoralf Buller, HNEE-Lehrbeauftragter, in seiner Laudatio am Bildschirm. Er ist fĂŒr das Modul Betriebliches Umweltmanagement verantwortlich und saß zusammen mit den HNEE-Dozenten Prof. Dr. Alexander Conrad und Prof. Dr. Armin Thoma in der Jury. Als Gastjuroren waren in diesem Jahr Kerstin KrĂ€usche, Referentin fĂŒr Nachhaltigkeit an der HNEE, und Björn Wiese, Inhaber der gleichnamigen BĂ€ckerei in Eberswalde, dabei. „Es war eine sehr knappe Entscheidung“, ließ er die Studierenden wissen, unter denen auch die Zweitplatzierten waren. Zwei weitere Gruppen waren mit dem Thema nachhaltige Beschaffung an der HNEE fĂŒr den mit 350 Euro dotierten Preis nominiert. „Beide Gruppen haben sehr tiefgrĂŒndig gearbeitet und kritisch hinterfragt“, lobte Kerstin KrĂ€usche. Auch sie sieht in den beiden WettbewerbsbeitrĂ€gen einen hohen Nutzen fĂŒr ihre Arbeit an der Hochschule, um die Beschaffungsprozesse noch nachhaltiger zu gestalten.

Der Eco-Good-Governance-Award wurde bereits zum dritten Mal seitens des Fachbereichs Nachhaltige Wirtschaft an der Hochschule fĂŒr nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) verliehen. Studierende im Modul „Betriebliches Umweltmanagement“ waren aufgerufen, sich mit ihren Projekten, die Impulse fĂŒr eine gesellschaftliche VerĂ€nderung in Sachen Umweltbewusstsein setzen, einzubringen. Die Veranstaltung fand wegen der aktuellen BeschrĂ€nkungen durch das Corona-Virus in DFNConf statt. Soweit es möglich sein wird, soll eine festliche Preisverleihung des Fachbereichs zum Ende dieses Sommersemesters stattfinden. Hierbei wird dann auch der Preis, ein aus Eichenholz gefertigter WĂŒrfel mit den eingravierten Namen der Sieger*innen ĂŒbergeben.

FĂŒr RĂŒckfragen stehen Ihnen zur VerfĂŒgung:

Prof. Dr. Thoralf Buller
Lehrbeauftragter an der HNEE
Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft
thoralf.buller@hnee.de

Annika Bischof
Mitarbeiterin fĂŒr Wissenschaftskommunikation an der HNEE
Telefon: 03334 657-227
presse@hnee.de